M. Houraibi ist Libanese und lebt seit vielen Jahren in der Schweiz. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Schweizern und insbesondere den Zürchern, sein Heimatland Libanon ein grosses Stück näher zu bringen. Bekanntlich geht die Liebe (auch) durch den Magen, weshalb sich M. Houraibi entschloss, ein Restaurant mit original libanesischen Spezialitäten zu eröffnen. Seit 1996 präsentiert er gemeinsam mit seinem Team die anfänglich den meisten Gästen unbekannte libanesische Küche. Mit der sprichwörtlichen orientalischen Gastfreundschaft und seinem grossen Charme empfängt M. Houraibi seine Gäste und führt sie in die Welt der reichhaltigen, vielseitigen und gesunden Spezialitäten ein. Verschiedene grössere und kleinere Säle mit geschmackvoller Innendekoration (u.a. eine zum Zelt ausgebaute Lounge), ein Party- und Takeaway-Service sowie der Direktverkauf von libanesischen Weinen runden das reichhaltige Angebot ab.

Wir suchen einen
Chefkoch m/w für Libanesische Spezialitäten
Stellenantritt 01.04.2018

Branche
Restaurant / Gastro
Bereich
Kader Küchenchef
Region
Zürich Stadt
Verhältnis
Jahresstelle unbefristet
Qualifikation
Führungsposition

Für unser Spezialitäten-Restaurant suchen wir DEN libanesischen Spezialitätenkoch und Chef zur Führung der Küchen-Crew:

Sie sind Meister der Mezzeh, bereiten à la carte-Gerichte und Süssspeisen zu.
Sie planen, koordinieren und überwachen die Arbeiten der Leute im Team.
Sie sind an der Schnittstelle  von Küche und Service.
Sie kochen mit Leidenschaft !
Sie sprechen gut Deutsch oder / und Arabisch.
 
Voraussetzungen:
- abgeschlossene Kochlehre in libanesischer Küche

- einige Jahre praktische Erfahrung als libanesischer Spezialitätenkoch,

- Führungserfahrung von Vorteil

Stellenantritt: 01.04.2018

Arbeitsort: Restaurant Cèdre, Badenerstrasse 78, 8004 Zürich
 
Wenn Sie diese Aufgabe anspricht und Sie die nötigen Voraussetzungen

erfüllen, erwarten wir gerne Ihre komplette schriftliche Bewerbung per Mail.
 


Restaurant Cedre (Zürich)
Rest. 
Badenerstrasse 78
CH-8004 Zürich
Kontakt Herr Maurice Houraibi